CRO – Baum

CRO-Baum-Cover-Single
CRO - Baum /Chimperator

Nach sehr vielen populären, gehassten/geliebten und radiotauglichen Singles wie Easy, Du, Einmal um die Welt, Traum, Bye Bye uvm. Man könnte noch ewig weiter Lieder aus den Alben von Cro aufzählen weil einfach fast jedes Lied von ihm die oben aufgeführten Attribute erfüllt. Gefühlt alle Preise, die es gibt hat Cro abgeräumt und das auch mit viel Recht von den Fans.

Diese Nachricht bekam ich von einem Kollegen, der genau so ein vernarrter Fan der Musik und Kultur des Hip-Hop/Rap ist. 

"Als Freund, der Musik allgemein und auch des Raps empfehle ich dir mal das neue Ding von Cro anzugucken. Kannst denken was du willst aber das Ding feier ich."

Mir war erstmal nicht klar was für ein Ding er meinte, also beschloss ich direkt wieder in die Tasten zu hauen und zu schauen was Cro da wieder auf den Markt geschickt hatte. Es dauerte nicht lange als ich sah, dass es sich um eine einzige neue Single handelte. Ich dachte direkt wieder an einen weiblichen Fan-Magneten, der wirklich jedes Girl aus der Ecke kratz. Press Play and listen war erstmal mein Vorgehen.

Der Beginn, der neuen Cro Geschichte

Ich konnte nicht ganz glauben, dass Cro wirklich von dem erzählte das ich hörte. Der Titel "Baum" war schon komisch. Der Track, in der Spotify Version, beginnt mit einem Telefonat mit einem Kumpel, der sich beschwert, dass Carlo zu spät zum Treffen kommt. Erstmal ganz normal oder? Die älteren Menschen auf der Welt würden jetzt sagen, dass zu spät kommen ganz schlimm sei aber wenn man denkt das es schlimm ist, kommt es noch schlimmer. Ein Knall, wie bei einem Autounfall überrascht den Hörer. Cro fängt an aus dritter Person zu reden: 

"Da ist 'n Baum! Überleg' …
Lass mich raus! – Zu spät …
Es ist aus, es ist aus!
Hab' Applaus, du Idiot
Du wirst seh'n, ich geh' drauf wegen mir
Nun gut, mach's schnell, ich hoff', es tut nicht weh
Ich hab' Angst, oje – verdammt, tut es weh?
Schon vorbei? Ne! Doch ey, ich hab' gelebt, yeah! ..."

Quelle: genius.com

Nach dem sehr überkommenden Intro, vielleicht auch für viele eingefleischte Cro-Fans ein Schock, beginnt der Track mit dem klar sein, dass er gelebt hat und eigentlich alles gesehen hat was er wollte. Viele sagen bei dem Tod sieht man sein Leben nochmal an sich vorbei ziehen und dass präsentiert uns Cro in seiner Video-Version sehr gut.

Cro´s Markenzeichen ist nicht nur die Panda-Maske!

In dem Video ist vielen aufgefallen, dass er seine Maske nicht auf hat. Alle spekulieren schon darauf ob er sein Markenzeichen fallen lässt oder ob es doch nur für das Video extra so gemacht ist. Ich denke nicht, dass Cro mit seiner Maske zu einem Treffen mit seinen Freunden fährt. 

Video hin oder her, die Musik sollte ganz klar im Vordergrund stehen! Die Album-Auskopplung "Baum" ist eine neue Seite von Cro, die ich erstmal so nicht kenne aber sehr gut gefällt, weil sie nicht mehr als typischer Fangirl-Magneten dient. Er dreht sich um und zeigt wirklich mal, dass er nicht nur wegen seinem Talent für gute Radiomusik  bekannt sein soll, sondern wirklich auch als einer der deutschen Rapper, die man kennen muss. Die Freude auf das Album "Fake you." ist riesig und man wird schauen und staunen dürfen, was aus dem Studio von Cro weiter heraustritt. 

CRO-Unendlichkeit-Single
CRO - Unendlichkeit /Chimperator

Cro singt/rappt über nichts anderes in seiner Single "Unendlichkeit" als das grad beschriebene Thema. In der Vergangenheit gab es von Cro, auf allen Alben immer diesen einen einzigartigen Hinweis für seine Fans ...weiterlesen